Sie stimmen durch die Nutzung unserer Website zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden und Google Analytics zum Einsatz kommt, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Infos dazu finden Siehier.

Qualitätssicherung Haustechnikplanung für den Neubau/Zubau der Privatklinik Döbling in Wien

Energieeffizienz & Betriebsoptimierung Technisches Monitoring Untersuchung der GLT-Einstellungen Neubau- & Sanierungsberatung Zieldefinition für nachhaltige und energieeffiziente Gebäude Monitoringkonzepte Qualitätssicherung Haustechnikplanung

Projektpartner

  • Delta Baumanagement
  • Zentraplan
  • PremiaFIT

Projektbeschreibung

Die Privatklinik Döbling erweitert derzeit den Standort im 19. Wiener Gemeindebezirk um 12.000 m². Bei der Planung der Haustechnik und des damit verbundenen Energieeinsatzes war es das Ziel, nicht nur nachhaltig zu sein, sondern auch eine möglichst optimal dimensionierte Energiezentrale samt Nebengewerken zu erhalten. Das Energiekonzept des Neubau/Zubau der Privatklinik Döbling setzte dabei für die Objektbeheizung auf eine Kombination aus reversiblen Wärmepumpen mit Erdsonden, Kompressionskälte und Rückkühlern. Zusätzlich musste das Warmwasser auf ausreichen hohen Temperaturniveau zur Verfügung stehen. Um die haustechnische Anlage für alle Betriebszustände optimal auslegen zu können, wurden nicht nur zwei Auslegungspunkte (Hochwinter/Hochsommer) herangezogen, sondern eine Betriebsfälle-Analyse für 25 Auslegungspunkte, aufgeteilt auf den Sommerbetrieb, Übergangsbetrieb und Winterbetrieb durchgeführt.

Ziel dieser Betriebsfälle-Analyse

  • Vermeidung Überdimensionierungen
  • Aufzeigen von potenziellen Teillastverhalten der Anlage bereits in einer frühen Planungsphase
  • Identifikation von ineffizienten Betriebszuständen
  • Identifikation von nicht erforderlichen Anlagenteilen der Wärme- und Kältebereitstellung
  • Grundlage zur Entwicklung eines effizienten Regelkonzeptes

Im Detail wurden von Seiten e7 folgende Betriebsfälle untersucht

  • Free-Cooling Betrieb über Erdsonden
  • Ausgeglichene Energiebilanz über Erdsonden für Heiz- und Kühlzwecke
  • Technische Integration einer Booster-Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung anstelle von Gasbrennwert-Thermen
  • CO2-Bewertung der Booster-Wärmepumpe anstelle von Gasbrennwert-Thermen als Beitrag zur Dekarbonisierung

Zur Funktionsüberprüfung der haustechnischen Anlagen ist ein Technisches Monitoring in der Inbetriebnahme Phase und im ersten Betriebsjahr geplant. Dieses Technische Monitoring überprüft automatisiert die in der Planung festgelegten Kennwerte und Betriebsfälle um rasch einen effizienten Anlagenbetrieb zu erreichen.