Welche Rolle spielt die thermische Bauteilaktivierung in der Energiewende?

Letzte Woche waren wir bei zwei bedeutenden Veranstaltungen in Graz vertreten, die sich intensiv mit der Rolle der thermischen Bauteilaktivierung in der Energiewende auseinandersetzten: dem 3. Taskmeeting der "IEA ES Task 43" und der 3. International Sustainable Energy Conference (ISEC2024).

Die ISEC2024 bot eine Plattform für politische, wissenschaftliche und branchenspezifische Referent:innen, um über die Herausforderungen und Chancen der Energiewende zu diskutieren. Unser Experte Paul Lampersberger präsentierte dort ein Poster zum Projekt BTTAB, das die entscheidende Rolle der thermischen Bauteilaktivierung für die Energiewende hervorhob.

Auch unsere Expert:innen Anita Preisler und Guntram Preßmair trugen mit ihrer Expertise im Bereich BIM-Management und Bauteilaktivierung durch ein Poster zur ISEC bei.

Im Rahmen des IEA ES Task 43, wurde der Fokus auf die Speicherung erneuerbarer Energien und die Flexibilität durch die standardisierte Nutzung von Baumassen gelegt. Durch die thematische Nähe zum Projekt BTTAB konnte e7 seine Erfahrungen hieraus in das Taskmeeting einbringen und auf internationaler Ebene teilen.

Die Woche in Graz war für uns nicht nur spannend, sondern auch sehr informativ. Wir bedanken uns herzlich bei den Veranstalter:innen und Teilnehmer:innen für die interessanten Beiträge und Diskussionen.

Weitere Informationen zum Projekt BTTAB finden Sie auf der Projektseite.