ZuSie: Zukunft Siedlung Zwentendorf

Neubau- & Sanierungsberatung Machbarkeitsstudien Zieldefinition für nachhaltige und energieeffiziente Gebäude Lebenszykluskosten Monitoringkonzepte Gebäudezertifizierung Energieinnovationen & Demoprojekte Smart Cities & Energiekonzepte Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation Qualitätssicherung Haustechnikplanung

Projektpartner

  • EGW Erste gemeinnützige Wohnungsgesellschaft
  • Caritas der Erzdiözese Wien
  • einszueins architektur ZT
  • grünplan

Projektbeschreibung

Der Klima- und Energiefonds hat in den letzten Smart Cities Ausschreibungen „Leuchttürme für resiliente Städte 2040" einen Schwerpunkt auf die Revitalisierung von Arbeitersiedlungen gelegt. Das Projekt „ZUSIE – Zukunft Siedlung" adressiert diesen Schwerpunkt und möchte die Betrachtungsweise von ausschließlich wirtschaftlichen Kriterien in Bezug auf historischen Wohnungsbestände in Frage stellen und – im Sinne des Smart City Konzepts – ergänzende soziale und ökologische Kriterien entwickeln und umsetzen. Dabei soll aufgezeigt werden, wie investive Maßnahmen in einer multidimensionalen Betrachtung von sozialen, ökologischen und ökonomischen Kriterien sowie unter der Berücksichtigung des gesamten Lebenszyklus von Quartieren neu bewertet werden können und so neue und alternative Entscheidungen möglich gemacht werden.

Im Zuge des Projektes soll eine gemeinnützig geführte Arbeitersiedlung der Ersten gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (EGW) in Erpersdorf (Gemeinde Zwentendorf) auf mehreren Ebenen weiterentwickelt werden und Pilotbausteine für eine revitalisierte und klimaresiliente Zukunft der Siedlung umgesetzt werden.

e7 unterstützt bei der Entwicklung neuer Energiekonzepte, um das Ziel, die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2040 auf null zu reduzieren, erreichen zu können. Außerdem soll die klimaresiliente Revitalisierung der Siedlung als Vorbild und Grundlage dienen, um weitere Projekte anregen und umsetzen zu können.

 

Klicken Sie hier, um zur Projektwebsite von Zukunft Siedlung zu kommen.