Technisches Monitoring Bezirksgericht Klagenfurt

Energieeffizienz & Betriebsoptimierung Energieverbrauchsanalysen – Lastganganalysen Technisches Monitoring

Projektbeschreibung

Das Bezirksgericht Klagenfurt wurde 2007 errichtet. Das insgesamt 8 Stockwerke hohe Gebäude ist fernwärmeversorgt, im Sommer wird es über eine Kältemaschine gekühlt und verfügt über mehrere raumlufttechnischen Anlagen.

Die Praxis zeigt, dass Gebäude mit verschiedensten komplexen Haustechniksystemen eine höhere Wahrscheinlichkeit für eine ineffiziente Funktionsweise von Anlagen aufweisen und somit ihr Potential für einen energieeffizienten Betrieb nicht voll ausnutzen. Damit gehen erhöhte Energiekosten, technische Mängel, eine verkürzte Lebensdauer von Anlagen sowie unzufriedene Nutzer:innen einher.

Um das volle Potenzial der gebäudetechnischen Anlagen im Bezirksgericht Klagenfurt auszuschöpfen, sollte der Betrieb evaluiert werden. Dies beinhaltete zum einen eine Überprüfung und Beurteilung der Anlagenfunktionalität sowie spezifischer Leistungskennzahlen im tatsächlichen Betrieb. Darüber hinaus sollten fehlerhafte Betriebszustände, bzw. betriebliche Mängel identifiziert und Optimierungsempfehlungen abgeleitet werden.

Ergänzend wurde eine Strom-Lastganganalyse zur Identifikation zusätzlicher Optimierungspotenziale außerhalb großer technischer Anlagen durchgeführt.