Machbarkeitsstudie zur Sanierung und nachhaltigen Energieversorgung einer Arbeitersiedlung der ÖBB in einer Schutzzone in St. Pölten

Neubau- & Sanierungsberatung Machbarkeitsstudien Zieldefinition für nachhaltige und energieeffiziente Gebäude Lebenszykluskosten Energieinnovationen & Demoprojekte Lebenszykluskosten & Wirtschaftlichkeit Smart Cities & Energiekonzepte Dynamische Gebäude- und Anlagensimulation

Projektbeschreibung

Die ÖBB-Infrastruktur AG plant die Sanierung der Wohnhäuser „Mariazeller Höfe" in St. Pölten, welche zwischen 1903 und 1922 erbaut wurden und teilweise unter Denkmalschutz stehen. Dabei handelt es sich um eine Nutzfläche von ca. 28.000 m² mit insgesamt ca. 460 Wohneinheiten nach Sanierung. Für diesen Zweck sollte eine Vorstudie die Möglichkeiten zur nachhaltigen Sanierung der Gebäudehülle und Energiebereitstellung aufzeigen.

Ziel der Studie war die Entwicklung eines einheitlichen, möglichst energieeffizienten TGA-Gesamtkonzepts (vorrangig Beheizung) für alle Gebäude, die Lösungen sollten jedoch auch hofweise betrachtet werden und funktionieren. Neben dem technischen Konzept wurden auch die Auswirkungen in ökologischer und ökonomischer Hinsicht betrachtet.

Das Projekt umfasste folgende Arbeitsinhalte:

  • Entwicklung von Bauteilaufbauten für die Sanierung der Gebäudehülle, unterschieden in Hüllflächen in den jeweiligen Schutzzonen
  • Entwicklung eines technischen Funktionsschemas für die vereinbarten Varianten der Wärmeversorgung
  • Ermittlung von Energieverbrauchswerten basierend auf Energieausweise der Bestandsgebäuden
  • Ermittlung des zu erwartenden Energieverbrauchs mit Sanierungsmaßnahmen
  • Berechnung der Investitionskosten zur Sanierung der Gebäudehülle und Energiebereitstellung für die ÖBB-Infrastruktur AG
  • Berechnung der laufenden Energie- und Betriebskosten für die Mieter
  • Ermittlung der geeigneten Dachflächen für PV-Anlagen mit PV-Ertragssimulation, PV-Eigennutzungsanteil und PV-Netzeinspeisungsanteil
  • Berechnung der Lebenszykluskosten der Varianten
  • Berechnung der CO2-Emissionen der Varianten

Auf Basis der Ergebnisse dieser Machbarkeitsstudie wurde der Bauherr in die Lage versetzt, die nächsten Schritte zur Sanierung der Wohnhäuser zu setzten.