Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

Entwicklung eines One-Stop-Shops für Gebäuderenovierungen in Wien

Auftraggeber

Projektpartner

  • Magistrat der Stadt Wien
  • UIV Urban Innovation Vienna GmbH
  • Wohnfonds Wien - Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung
  • Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft
  • Die Wiener Volkshochschulen GmbH
  • 17&4 Organisationsberatung GmbH
  • Sora Ogris & Hofinger GmbH

Projektstatus

laufend

Projektbeschreibung

Die Stadt Wien hat sich im Rahmen ihrer Smart City-Rahmenstrategie verpflichtet, den Energieverbrauch der Wiener Gebäude pro Kopf und Jahr um 1% zu senken. Nach großen Anstrengungen im Bereich der Gebäudesanierung in den Jahren 2000 bis 2010 ist derzeit nur eine geringe Renovierungsaktivität zu verzeichnen. Mit dem Projekt RenoBooster - Smart Renovation Hub Vienna werden neue Lösungen zur weiteren Stärkung des Wiener Renovierungsmarktes entwickelt, um die oben genannten Energieverbrauchsziele zu erreichen.

Die Zielsetzung des Projekts ist:

  • Eine zentrale Anlaufstelle für EigentümerInnen zu schaffen und ihnen ein attraktives und umfassendes Angebot an Beratung und Dienstleistungen rund um die Gebäudesanierung zur Verfügung zu stellen. Dazu ist es erforderlich
  • Die wichtigsten Akteure zu motivieren, gemeinsam eine Struktur für integrierte Renovierungsdienstleistungen mit einem tragfähigen Geschäftsmodell aufzubauen und vom „Akteur zum Teilhaber“ zu wechseln
  • Dauerhafte Renovierungspartnerschaften mit lokalen Hauptakteuren und Unternehmen einzugehen
  • Entwicklung solider und attraktiver integrierter Dienstleistungen durch Erweiterung und Ergänzung der derzeitigen Dienstleistungen, um den gesamten Renovierungsprozess abzudecken
  • Finden von maßgeschneiderten Ansätzen für verschiedene Gruppen von EigentümerInnen aus einer Hand, wobei auf Energiearmut geachtet und diese berücksichtigt wird
  • Ausarbeitung eines Betriebsmodells für den „One-Stop-Shop“, des Servicepakets sowie des rechtlichen und finanziellen Rahmens einschließlich Subventionen
  • Erhöhen des Renovierungsvolumen in Wien (Renovierungsrate)
  • Erhöhen der Qualität der Renovierungen in Bezug auf die Energieeffizienz

Mit dem Smart Renovation Hub Vienna wollen die Stadt Wien und ihre Partner den Beginn einer dynamischen Entwicklung starten:

  • Einen ersten Schritt zur Aktivierung und Ankurbelung des Wiener Renovierungsmarktes setzen, der kontinuierlich Projekte für Investitionen in Renovierung von Eigenheimen bereitstellt
  • Einführung einer „Qualitätskultur“ für Renovierungen in Wien, bei der die kontinuierliche Überprüfung und Kontrolle der Energieeffizienz die Nachfrage nach Qualität bei den EigentümerInnen und die Verbesserung der Fähigkeiten und Qualifikationen auf der Seite des Bausektors auslöst
  • Beitrag zu lokalen Arbeitsplätzen im Bausektor, einem wichtigen Bereich der lokalen Wirtschaft
  • Aufbau vertrauensvoller Partnerschaften mit lokalen Schlüsselakteuren und gemeinsame Entwicklung weiterer Initiativen zur Förderung hochwertiger Gebäudesanierung
  • Anregung des Dialogs mit den anderen Bundesländern und auf nationaler Ebene zur Weiterentwicklung unterstützender Rahmenbedingungen für die Gebäudesanierung einschließlich ökologischer Finanzierung.

e7 ist verantwortlich für die Untersuchung bestehender und potenzieller neuer Finanzdienstleistungen und Finanzierungsmethoden für den „One-Stop-Shop“, für das Konzept und die Planung der Testphase sowie für die Analyse und Integration von internationalen Best-Practice-Beispielen.

Weitere Infos zum Projekt im Presseartikel 

Weitere Informationen zur e7-Dienstleistung Gebäudeforschung

Projektleitung

Walter Hüttler

T: +43 1 907 80 26 – 54

walter.huettler@e-sieben.at

Servicenavigation

english website