Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

Pilotprojekt Elektromobilität 2030

Auftraggeber:

Klima- und Energiefonds

Projektpartner:

Projektstatus:

Laufend

Projektbeschreibung:

In einem großvolumigen Bestandswohnbau, im 23. Wiener Gemeindebezirk wird im Zeitraum Februar bis April 2019 ein Pilotprojekt zum Thema Elektromobilität durchgeführt. Die Umsetzung des Projekts erfolgt im Auftrag des Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Elektromobilität in der Praxis“.

Ab Februar 2019 werden dazu in der Tiefgarage des Objekts Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet. Für MieterInnen, die am Projekt teilnehmen, werden für einen Zeitraum von sechs Wochen kostenlos E-Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die Errichtung der Ladeinfrastruktur erfolgt durch Wien Energie im Rahmen des Projekts.

Kern des Pilotprojekts ist eine detaillierte messtechnische Erfassung der Stromversorgung und eine Erprobung des Zustandes laut Prognose 2030, um zu zeigen, dass die Nachrüstung und der Betrieb von E-Ladestationen auch in bestehenden Wohnhausanlagen in größerem Umfang möglich sind. Darüber hinaus wird die Zufriedenheit der Fahrzeug-NutzerInnen erhoben. Die Ergebnisse werden an die Zielgruppen Wohnbauträger, Gebäudeeigentümer und Hausverwaltungen, private Interessenten (MieterInnen und WohnungseigentümerInnen), Netzbetreiber und Energieversorger, öffentliche Verwaltung sowie Fahrzeuganbieter verbreitet.

e7 übernimmt in diesem Projekt die Projektkoordination.

Die Fahrzeuge werden zur Verfügung gestellt von:

Projektleitung

Walter Hüttler

T: +43 1 907 80 26 – 54

walter.huettler@e-sieben.at

Servicenavigation

english website