Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

Begleitmaßnahmen zur Mustersanierung 2016

Auftraggeber:

Klima- und Energiefonds

Projektstatus:

abgeschlossen

Projektbeschreibung

Auch 2016 bietet der Klima- und Energiefonds wieder das Programm Mustersanierung für richtungsweisende Sanierungen auf Best-Practice-Niveau von Nichtwohngebäuden an. Ziel des Programms ist es Standards für nachhaltige Gebäude im Sanierungsbereich zu schaffen. Die Kombination aus hoch effizienten thermischen Sanierungen mit umfangreichem Einsatz erneuerbarer Energieträgern bietet die optimalen Voraussetzungen für ein zukunftsfähiges Gebäude. Erfolgreiche Sanierungsbeispiele zeigen, dass zumindest ein Faktor 10 bei CO2-Einsparungen möglich ist.

Die Förderung wird in Kooperation mit der Kommunalkredit Public Consulting abgewickelt, geht jedoch über die übliche Umweltförderung im Inland hinaus.

Die Zielgruppen der Förderung sind:

  • sämtliche natürliche und juristische Personen zur Ausübung gewerblicher Tätigkeiten (jedoch nicht auf die Gewerbeordnung beschränkt)
  • konfessionelle Einrichtungen und Vereine
  • Einrichtungen der öffentlichen Hand und Gebietskörperschaften
  • Beherbergungsbetriebe mit mehr als zehn Betten
  • Contractoren

Beratung durch e7:

e7 bietet für Bauherren, die an einer Mustersanierung interessiert sind, ein kostenloses Beratungsservice. Das Beratungsangebot gibt Orientierung zu den wichtigsten Fragen und Problemstellungen, die bei der Umsetzung einer Mustersanierung zu lösen sind und besteht aus einer Kurzinformation, einer konkreten Planungsberatung sowie einer Beratung zum Energieverbrauchsmonitoring. Speziell im Bereich der Sanierung denkmalgeschützter Gebäude kann e7 auf langjährige Erfahrung zurückgreifen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mustersanierung.at 

Weitere Informationen zur e7 Dienstleistung:

Förderberatung

Projektleiter

Margot Grim

T: +43 1 907 80 26 - 51

margot.grim@e-sieben.at

Servicenavigation

english website