Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

Innovatives Heizen und Kühlen von historischen Gebäuden am Beispiel Regierungsgebäude Stubenring 1

Auftraggeber:

Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Projektpartner: 

  • akp_architekten
  • Institute for building research and innovation

Projektstatus:

abgeschlossen

(© Bwag/CC-BY-SA-4.0 )

Projektbeschreibung:

Exemplarisch für das Regierungsgebäude Stubenring 1 werden im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Maßnahmenpakete zur Verbesserung des sommerlichen thermischen Komforts und zur Steigerung der Energieeffizienz von historischen Gebäuden entwickelt.
Dazu werden aufbauend auf einer umfassende Analyse des außenklimatischen Umfelds, der gebäudephysikalischen, der gebäudemorphologischen, der funktionalen sowie der gebäudetechnischen Randbedingungen Maßnahmenpaketen zur Verbesserung der Sommertauglichkeit, mit erstens der Minimierung externer und interner Wärmeeinträge und zweitens der Anwendung passiver Kühltechnik (insbesondere ventilatives Kühlen) erarbeitet. Auf zusätzliche technische Kälteerzeugung wird verzichtet. Zudem werden flankierenden Maßnahmenpaketen zur Steigerung der Energieeffizienz in Wärme und Stromverbrauch geprüft.
Folgende Maßnahmenpakete erscheinen als versprechend für das Regierungsgebäude:

  • Mikroklimatische Aufwertung der Innenhöfe
  • Ventilative Nachtkühlung des Gebäudekerns
  • Ventilative Kühlung der Büros mit den Gangbereichen
  • Überprüfung und gegebenenfalls Verbesserung der Sonnenschutzmaßnahmen
  • Erhöhung der thermisch wirksamen Speichermassen (PCM)
  • Elektrischer Lastabwurf außerhalb der Nutzungszeiten
  • Klimasensitive Nutzerinformation
  • Effizienzsteigerungen in der Lichtanlage
  • Thermische Verbesserung in den Bauteilen der Zubauten
  • Überprüfung und gegebenenfalls Betriebsoptimierung der existierenden Klimaanlagen
  • Überprüfung und gegebenenfalls Betriebsoptimierung der existierenden Heizungsanlage

Weitere Informationen zur e7-Dienstleistung:

Machbarkeitsstudien

Projektleiter

Manuel Krempl

T: +43 1 907 80 26 - 52

manuel.krempl@e-sieben.at

Servicenavigation

english website