Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

EC-LINC: Energieberatung für einkommensschwache Haushalte

Auftraggeber:

Europäische Kommission - Intelligent Energy Europe

Projektleitung:

Berliner Energieagentur

Projektpartner:

Projektunterstützung:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Projektstatus:

abgeschlossen


Projektbeschreibung:

Die Debatte um Energiearmut wird zwischenzeitlich in vielen europäischen Ländern geführt. Personen sind unmittelbar dann von Energiearmut betroffen, wenn Sie regelmäßig nicht in der Lage sind, die anfallenden Rechnungen für den alltäglichen Energiebedarf zu bezahlen. Da es in den meisten Privathaushalten hohe Potentiale gibt, Strom- und Wasser zu sparen, ist es sinnvoll, auch das Thema Energieeffizienz mit einzubringen. Menschen mit niedrigem Einkommen verfügen jedoch meist nicht über die finanziellen Mittel, um in Energie- und Wasserspartechnik zu investieren.

EC-LINC soll Menschen mit niedrigem Einkommen helfen, ihren Energieverbrauch zu reduzieren. Dafür wird im Vorfeld der geplanten Vor-Ort Beratung die Infrastruktur geschaffen. Dazu gehört die Definition eines Anforderungsprofils an die dafür vorgesehenen Energieberater, deren Schulung sowie die Rahmengestaltung. Neben nützlichen Informationen zum Verbrauchsverhalten erhalten die Teilnehmer kostenlos Energie- und Wassersparartikel.

Die Leitung des Projektes leigt bei der Berliner Energieagentur, die Erfahrungen des deutschen Stromsparchecks einbringt. In Österreich ist vorgesehen, vor allem MigrantInnen für die Beratung anzusprechen, e7 wird zusätzlich die Projektergebnisse intern evaluieren. Die Ergebnisse sollen allen relevanten Stellen in Österreich (Energieberatungen/ Sozialeinrichtungen) zur Verfügung stehen.

                                                               *   *   *

Ergebnisse

Die Erfahrungen, die im Rahmen des Projekts in Österreich und den anderen teilnehmenden Ländern gesammelt wurden, stehen als Download zur Verfügung. Ziel dieser Sammlung ist es, EntscheidungsträgerInnen Informationen über Energiearmut in Österreich und wichtige Hilfestellungen für die Umsetzung von Energieberatungsprojekten zu bieten.

Evaluation-Report

Im Monitoring-Report werden Energieeinsparungen und Best-Practice-Beispiele der Pilotprojekte in Belgien, Deutschland, Ungarn und Österreich gegenüber gestellt.

Stakeholder-Report

Der Stakeholder-Report bietet einen umfassenden Überblick über das österreichische Pilotprojekt und die involvierten PartnerInnen. Er enthält außerdem eine Zusammenfassung der wichtigsten österreichischen Ergebnisse aus dem Monitoring-Report.

Guideline und Fortsetzungskonzept Österreich

In Niederösterreich konnte das erfolgreiche Pilotprojekt verlängert werden. Dazu wurde ein Fortsetzungskonzept erstellt. Die Guideline fasst die wichtigsten Ergebnisse und Best-Practice-Beispiele für Nachfolgeprojekte in aller Kürze zusammen.

Handlungsempfehlungen zur Minderung der Energiearmut

Das Dokument enthält Empfehlungen für Politik und Energieversorgungsunternehmen sowie für die Ausgestaltung von Beratungen und Förderungen.

EC-LINC: Presseinformationen für MigrantInnen

Ziel des IEE Projektes EC-LINC ist es, Energieberatung von einkommensschwachen Haushalten zu evaluieren. In Österreich gibt es dabei den Ansatz sich besonders um Migrantenhaushalte zu kümmern. Um diese Zielgruppe noch besser über die Möglichkeit der kostenlosen Vor-Ort Energieberatung zu informieren,  erfolgt eine eigene Presseaussendung, die sich an österreichische Migrantenmedien richtete. Die Ausendung erfolgte in den Sprachen Deutsch, Türkisch und Serbokroatisch.

Projektleiter

Georg Benke

T: +43 1 907 80 26 - 57

georg.benke@e-sieben.at

Servicenavigation

english website