Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

AC/DC Office Buildings
Einsatz von Wechselstrom- und Gleichstromnetzen in Bürogebäuden – Möglichkeiten und Energieeffizienzpotenziale

Auftraggeber:

bm:vit - Haus der Zukunft

Projektpartner:

Luger Research Institute for Innovation & Technology

Projektstatus:

laufend

Projektbeschreibung:

In den vergangenen Jahren ist es zu einer rasanten Zunahme an Verbrauchern (Geräten) gekommen, die - zumindest im Prinzip - mit Gleichstrom (DC - direct current) betrieben werden können. Dazu zählen praktisch sämtliche elektronischen Geräte wie etwa Computer und Laptops, Drucker, Router sowie Handys und alle Geräte der Unterhaltungselektronik. Auch mit der Entwicklung von praxistauglichen LED-Beleuchtungslösungen sind in den letzten Jahren weitere Gleichstromgeräte auf den Markt gekommen. Trotzdem sind gegenwärtig in Gebäuden ausschließlich Wechselstromnetze (AC - alternating current) im Einsatz.

Das hier dargestellte Projekt verfolgt das Ziel, aus der Literatur und am Beispiel eines konkreten Bürogebäudes aufzuzeigen, welche Konzepte für eine Versorgung mit Gleichstrom schon existieren bzw. welche sinnvoll erscheinen, wie hoch die Energieeffizienzpotenziale sein könnten und welche Einrichtungen dafür erforderlich wären.

Die Bearbeitung erfolgt in mehreren Schritten: Im Projekt wird erhoben, welche Technologien und Konzepte zur Anwendung von DC-Systemen in Gebäuden international schon existieren bzw. diskutiert werden, wobei auch kritische Aspekte wie Elektrosmog oder elektrostatische Ladungen dokumentiert werden.

Weiters werden Anwendungsfelder für DC-Anlagen, beginnend von der Versorgung (z.B. Photovoltaik) über die Verteilung bis zu den Verbrauchern (IT, Beleuchtung, Weißware, Haustechnik) dokumentiert und analysiert. Für all diese Bereiche wird erhoben, ob und wie diese Anwendungen in DC-Systeme eingebunden werden können.

Anhand eines konkreten Bürogebäudes werden Szenarien entwickelt zur Abschätzung der Energieeffizenzpotenziale durch den Einsatz von DC-Systemen. Zukunftsfragen und Forschungsbedarf wird in einem abschließenden Arbeitspaket zusammengefasst.

Projektleiter

Christof Amann

T: +43 1 907 80 26 - 58

christof.amann@e-sieben.at

Servicenavigation

english website