Zum Seiteninhalt springen oder zur Navigation springen.

Energieeffiziente Beleuchtung für Shops:
Grundlagen, Technologien, Anwendung

Projektbeschreibung:

Beleuchtung spielt für den Geschäftserfolg von Shops eine zentrale Rolle. Häufig lautet jedoch die Grundannahme für die Beleuchtungsplanung: Je heller, desto mehr Umsatz. So ist es nicht verwunderlich, dass Shopbetreiber und Beleuchtungsplaner bei der Entwicklung von Beleuchtungskonzepten häufig auf konventionelle Standardlösungen zurückgreifen und dass dabei die Beleuchtung oft stark überdimensioniert wird, was zu hohen Energiekosten führt. Innovative Lösungen (Konzepte, Leuchten und Leuchtmittel) für eine energieeffiziente und zugleich qualitativ hochwertige Beleuchtung sind jedoch am Markt verfügbar bzw. stehen kurz vor der breiten Markteinführung (z.B. LED).

Anhand eines im Projekt entwickelten Bewertungsschemas für Shopbleuchtung wird für  Geschäfte der Textilkette C&A und der VIVA-Tankstellenshops der OMV dargestellt, dass sich durch die Anwendung von intelligenten Beleuchtungskonzepten und dem Einsatz innovativer Beleuchtungstechnologien (LED) die Energieeffizienz deutlich steigern lässt, selbst bei optimierten Beleuchtungslösungen.

Das Projekt zeigt klar: Zur Erhöhung der Energieeffizienz der Beleuchtung von Shops, die immer im Kontext der Marktpositionierung beurteilt werden muss, genügt es nicht, konventionelle Leuchtmittel gegen neue, meist LEDs, auszutauschen. Abgesehen davon, dass die Gesamteffizienz von LED-Leuchten, die als Ersatz für konventionelle Leuchten in Frage kommen, für zahlreiche Anwendungen erst seit kurzem tatsächlich höher ist als die konventioneller Systeme, stecken die großen Einsparpotenziale in der Ausnutzung aller Möglichkeiten, die sich mit der Anwendung von neuen Technologien eröffnen. Insbesondere durch Dimming lassen sich viele Beleuchtungsaufgaben effizienter und zugleich in lichttechnischer Hinsicht besser bewältigen. Generell muss jedoch darauf geachtet werden, dass für alle Anwendungen die jeweils optimale Technologie zur Anwendung kommen muss.

Einsparung von bis zu 50% konnten in den untersuchten Fallbeispielen erzielt werden. Selbst eine Einsparung von 20% würden – hochgerechnet auf die Verkaufsflächen des Einzelhandels in Österreich – eine jährliche Einsparung von mehr als 200 GWh bzw. knapp 100.000 t CO2eq bedeuten.

Downloads:

Endbericht: Energieeffiziente Beleuchtung für Shops

Projektleiter

Christof Amann

T: +43 1 907 80 26 - 58

christof.amann@e-sieben.at

Servicenavigation

english website